Der Seitensprung in Film und Fernsehen

Kaum ein Thema wird in Film, Kino und Fernsehen häufiger als Leitmotiv eingesetzt als die Liebe in Kombination mit Sexualität. Und das zieht sich durch alle Genres: Egal ob Thriller, Krimis, Spielfilme, Actionfilme oder natürlich Komödien – ohne Sex, Erotik, Dramen und die große Liebe kommt kein Film und kein Theaterstück aus. Denn kaum ein Thema ist mit so viel Gefühl und Emotionalität verbunden.

Natürlich ist auch der Tabu-Bruch ein wichtiges Thema. So zum Beispiel der Umgang der Protagonisten mit Intrigen und Affairen. Ein Seitensprung ist nicht selten auf den Leinwänden der Kinos anzutreffen. Häufig verabreden sich die Schauspieler im Internet in einem Seitensprungportal.

Seitensprung als Anfang einer AffaireDoch aus dem One-Night-Stand erwachsen Gefühle, es kommt zur Affaire und schließlich muss der Darsteller sich entscheiden – geht er zurück zu seiner Familie und der Ehefrau, oder aber bricht er die alten Zelte ab und gestaltet sein Leben neu mit der Affaire. Ein Dilemma, dass es in unserer Gesellschaft durch die zahlreichen Casual Daing Plattformen und einen Werte-Wandel immer häufiger gibt und die Menschen beschäftig. Kernfrage dabei ist immer, welche Beziehungsform heute noch zeitgemäß ist, und wie man mit außerehelichem Sex umgeht. Ist das zu verzeihen? Wie kann man das Vertrauen zurückgewinnen? Fragen, die gerne aufgenommen und schauspielerisch umgesetzt werden.

Seitensprung wird über Filme und Medien enttabuisiert

Noch vor 20 Jahren war der Seitensprung ein gesellschaftliches No-Go, eine Schandtat. So nahm man an, dass rund 70% aller Scheidungen die Folge von Affairen gewesen seien. Heute ist Casual Dating auch von vergebenen Sex-Suchenden fast schon normal. In jeder zweiten Beziehng hat wenigsten einer der Partner gelegentlich Affairen und Sex mit einem anderen Partner – so zumindest die Schätzungen von zahlreichen Dating Portalen wie etwa friendscout24.

Selbst polygame Beziehungen sind auch in unserer Gesellschaft immer häufiger anzutreffen. Also ein Familienbild, bei dem die Geliebte des Mannes in die Familie integriert wird und sich das Bett mit den Eheleuten teilt. Allgemein lässt sich feststellen, dass noch niemals zuvor in Deutschland soviele unterschiedliche Familienstrukturen anzutreffen waren – die meisten von Ihnen wurden gebildet von Seitensprüngen im Internet.